Willkommen
Willkommen

Die Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e.V. (gjb)

Die Stadt Frankfurt am Main sieht es als besondere Aufgabe und Verpflichtung an, Jugendlichen eine berufliche Perspektive zu bieten. Die Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e.V. (gjb) wurde im Dezember 1997 als stadtnaher Verein gegründet, um Jugendliche in Qualifikation, Ausbildung und Beschäftigung zu vermitteln. Die gjb dient der beruflichen Orientierung, dem beruflich orientierten Lernen, der Beratung, sozialen Begleitung und Stabilisierung der Jugendlichen. Vorsitzende der gjb ist die Dezernentin für Bildung und Frauen, Frau Sarah Sorge, Stellvertreterin ist die Leiterin des Stadtschulamtes, Frau Ute Sauer.

Die gjb setzt ihren Auftrag in verschiedenen Kooperationen um:

  • mit Schulen mit Bildungsgang Hauptschule
  • mit beruflichen Schulen
  • mit sozialen Diensten
  • mit dem Jobcenter Frankfurt am Main

Vision

Die gjb befähigt Jugendliche, ihre Potentiale zu erkennen und perspektivisch ein eigenständiges Leben zu führen.

Ziele

  • Die gjb integriert Jugendliche und junge Erwachsene nachhaltig in die Arbeitswelt.
  • Die gjb ist ein fachkompetenter Partner im Bereich beruflicher Integration.
  • Die gjb unterstützt Jugendliche darin, realistische Vorstellungen von verschiedenen Berufsbildern zu erlangen, ihre eigenen Kompetenzen zu erkennen und auf Grund dieser eine berufliche Entscheidung zu treffen.
  • Die gjb ermöglicht durch verbindliche Kooperationsbezüge einen systematischen Übergang von der Schule in den Beruf.
  • Die gjb ist als Träger innovativer Projekte in der Lage flexibel auf aktuelle Anforderungen zu reagieren.

 

 

» gjb | Jahresbericht 2014

 

 

Seitenanfang

Wir beraten und begleiten beim Einstieg ins Berufsleben

Wer seinen eigenen Weg gehen will, braucht Orientierung – ganz besonders, wenn es um den Übergang von der Schule in das Berufsleben geht. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern helfen wir Jugendlichen und jungen Erwachsenen, ihren Standort zu bestimmen, ihre Möglichkeiten richtig einzuschätzen, sichere Entscheidungen zu treffen und ihre Ziele zu erreichen.